Über uns

Einführung

Das im Jahre 1993 gegründete Unternehmen, die Phoenix Mecano Kecskemét Kft. ist Teil der Unternehmensgruppe Phoenix Mecano, 100 %-er Eigentümer ist die Phoenix Mecano AG mit Hauptsitz in der Schweiz. Unser Unternehmen produziert und entwickelt Produkte für den Maschinenbau und die Elektronikindustrie. Die Exporttätigkeiten richten sich in erster Linie nach Westeuropa bzw. nach Übersee, in den vergangenen Jahren zeigte aber auch der Absatz in Ungarn und Mittel-/Osteuropa eine steigende Tendenz.

Als produzierendes Unternehmen vertritt unsere Firma seit einem Vierteljahrhundert ein bedeutendes Wirtschaftspotential in unserer Region. Wir beteiligen uns aktiv an der Verbesserung der Beschäftigungslage sowie an der Schaffung von Arbeitsplätzen; einen wesentlichen Teil unseres Gewinns verwenden wir für die Umsetzung von Entwicklungen und Investitionen. Wir suchen kontinuierlich nach Wegen des Wachstums und der noch höheren Effizienz, bieten Raum für Innovationen und stellen die Erhöhung des Mehrwertes in den Vordergrund. Unser Ziel ist die sofortige Ausnutzung der Möglichkeiten, was für uns die Erhaltung bzw. Erweiterung unserer Marktposition ermöglicht. Wir verfügen über einen modernen Maschinenpark und verwenden in unseren Produktionseinheiten die neuesten Technologien.

Unsere Profit Center

Die Fertigung läuft in fünf Fertigungseinheiten, in sogenannten Profitcentern. Das Unternehmen erfüllt die Anforderungen der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015 sowie der Umweltschutznorm ISO 14001:2015.

Im Jahr 1993 erzielte unsere Gesellschaft mit 44 Mitarbeitern 7 Mio. Euro Jahresumsatz, 2018 erzielten wir mit mehr als 1.000 Mitarbeitern 116 Mio. Euro Umsatz. In den vergangenen zwanzig Jahren wuchs unsere Produktionsfläche auf 40.000 m2 sowie die Gesamtfläche des Unternehmens auf 116.000 m2. Der Gesamtwert der Investitionen beträgt nahezu 90 Mio. Euro.

Die Fertigung läuft in fünf Fertigungseinheiten, in sogenannten Profitcentern. Das Unternehmen erfüllt die Anforderungen der Qualitätsmanagementnorm ISO 9001:2015 sowie der Umweltschutznorm ISO 14001:2015.

Wichtigste Produktgruppen: Einzel- und Doppelantriebe, Hubsäulen für den Office-Bereich; Gehäuse; Frontfolien, Folientastaturen; Lineareinheiten, Hubsäulen für den Maschinenbau; Schutzgitter, Verbindungselemente und Profile; Gleichstrommotoren, Transformatoren; Kunststoffteile.

Anwendungsgebiete: Hospitalbereich (ergonomische Krankenhausbetten, OP-Tische, Dialysestühle etc.), Möbelindustrie (ergonomische Betten, Sessel, Büromöbel etc.), Elektronikindustrie, Maschinenbau.

Das vorrangige Ziel unseres Vertriebsteams ist die Etablierung unserer Produkte sowie die Stärkung der Marktposition unseres Unternehmens in Ungarn und Mittel-/Osteuropa. Bei der Materialbeschaffung (Kunststoffteile, Schrauben, Verpackungsmaterialien) sowie bei Dienstleistungen (Eloxieren, Pulverbeschichtung) wird der Anteil ungarischer Lieferanten erhöht, wobei örtliche bzw. regionale Firmen eine immer größere Rolle spielen. Das führt zu kürzeren Lieferzeiten, zu Kostenreduzierung, wodurch die Wettbewerbsfähigkeit unseres Unternehmens erhöht wird.

Zur Optimierung unserer Fertigungsprozesse sowie zur Erhöhung der Effizienz wurde für die Tätigkeit des gesamten Unternehmens die Lean-Philosophie eingeführt, in deren Vordergrund die Wertschätzung des Menschen sowie die Vermeidung von Verschwendungen in den Prozessen

Unser Unternehmen legt großen Wert auf die Erhöhung der Effizienz der Fertigungsprozesse sowie auf die Erhöhung des Mehrwertes der Produkte. Um diese Bestrebungen umzusetzen, gründeten wir im Jahre 2012 unseren eigenständigen Bereich Forschung & Entwicklung, die Phoenix Mecano Kecskemét Research and Development Kft.

Der Bereich F&E besteht aus mehreren Divisionen, die in Zusammenarbeit mit den Stammhäusern an verschiedenen Entwicklungsprojekten teilnehmen, unter anderem an der Entwicklung von mechanischen und Kunststoffkomponenten sowie an der Optimierung der Montage mit der Berücksichtigung der örtlichen Erfahrungen im Bereich der Fertigung. Ein weiteres wichtiges Ziel ist die Optimierung der bereits vorhandenen Produkte, vor allem in Hinsicht auf die leichte Bedienbarkeit und Kosteneffizienz. Zur Verbesserung der Fertigung werden Prozesse rationalisiert (ggf. durch Automatisierung) bzw. die Integration neuester Technologien in die Prozesse geprüft. Weitere Aufgabenbereiche sind Fehleranalysen und Problembehebung.

 

Unternehmensgruppe

Die Phoenix Mecano Gruppe ist eine führendes Technologieunternehmen in der Fertigung von industriellen Komponenten für den Maschinenbau, Elektronik und Mechanik mit Hauptsitz in der Schweiz. Die Aktien des Unternehmens werden seit 1988 an der Schweizer Börse gezeichnet.

Die Unternehmensgruppe Phoenix Mecano verfügt weltweit über mehrere Produktionswerke (Europa, Asien, Nordafrika, Nord- und Südamerika, Australien) sowie über einen weltweiten Vertriebsnetz. Die globale Präsenz auf dem Weltmarkt ermöglicht uns, unsere Kunden in der ganzen Welt bei der Erschließung von neuen, verheißungsvollen Märkten zu begleiten.

Unser Unternehmen, die Phoenix Mecano Kecskemét Kft. spielt sowohl hinsichtlich des Umsatzes als auch der Mitarbeiterzahl eine bedeutende Rolle innerhalb der Unternehmensgruppe.

Mérföldkövek

Wir haben unser 25-jähriges Bestehen gefeiert.

2018

Unser Forschungs- und Entwicklungszentrum hat sein Projekt mit dem Titel „Entwicklung elektromechanischer Produkte und ihrer Herstellungstechnologie“ im Wert von rund eineinhalb Milliarden Forint umgesetzt. Die Entwicklung betraf hauptsächlich die Hebesysteme von Betten und Sesseln im Gesundheits- und Möbelbereich.

2015

Wir haben eine Ausbildung zum Facharbeiter für Feinmechanik begonnen und eine neue Werkstatt eingerichtet.

2014

Wir haben unser 20-jähriges Bestehen gefeiert. Die Übergabe des rund 5.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums und des Hochregallagers ist ebenfalls ein wichtiger Meilenstein im Leben der Unternehmensgruppe. Mit dem Bau des Zentrums wird es möglich sein, die von der Unternehmensgruppe in Ungarn, Rumänien und Fernost hergestellten Fertigwaren an europäische Kunden zu liefern. In Anerkennung unserer wirtschaftlichen Entwicklungsaktivitäten hat die ungarische Regierung beschlossen, eine strategische Vereinbarung mit unserem Unternehmen zu schließen.

2013

Der Ausbau des Gebiets wurde fortgesetzt, außerdem haben wir neue bedeutende Kompetenzen (Logistik und Musterproduktion) von den deutschen Mutterhäusern übertragen und eine eigene unabhängige Forschungs- und Entwicklungsabteilung eingerichtet.

2012

Mit unserer neuen Investition hat sich die Größe unserer Produktionsfläche um 6.000 Quadratmeter erhöht. Eines der herausragenden Ergebnisse des Jahres war der Erwerb der AEO-Lizenz in der internationalen Lieferkette.

2011

Der Bau einer neuen Produktionshalle und eines vollautomatischen 25 Meter hohen Lagers begann.

2010

Das Profitcenter Rose / Bopla wurde um Produktions- und Lagerflächen erweitert. In diesem Jahr haben wir das 15-jährige Bestehen unseres Unternehmens gefeiert.

2008

Die Produktionshalle des Profit Centers Dewert wurde um ein Fertigwarenlager erweitert.

2007

Der Produktionsbereich des Plastics Competency Center und des Kundisch Profit Centers wurde erweitert.

2006

Unser Unternehmen feierte sein zehnjähriges Bestehen und im selben Jahr führten wir das Umweltmanagementsystem ISO 14001 ein.

2003

Unser Unternehmen hat die Größe seiner Räumlichkeiten und Produktionsfläche verdoppelt. Der Produktionsbereich der Profit Center Dewert und Rose + Krieger wurde erweitert. Durch den Krankenhaus- und Pflegesektor haben sich für unser Unternehmen neue Märkte geöffnet. In diesem Jahr haben wir das Qualitätssicherungssystem ISO 9000 eingeführt.

2000

Ein neues Bürogebäude wurde gebaut. Die Erweiterung des Produktionsbereichs des Profit Centers Rose / Bopla sowie die Entwicklung von Lagern, Registrierungssystemen und Materialtransport können auf den gleichen Zeitpunkt datiert werden.

1998

Das Profitcenter Rose + Krieger hat die Produktion aufgenommen.

1997

Das Kundisch Profit Center und das Rose Profit Center wurden in Betrieb genommen. Wir haben das Abas Corporate Governance System eingeführt

1996

Profit Center Motor / Transformator eingerichtet.

1995

Das Dewert Profit Center wurde gegründet.

1994

Die Phoenix Mecano AG aus der Schweiz hat ihre ungarische Tochtergesellschaft Phoenix Mecano Kecskemét Kft. Als 100-prozentigen Eigentümer gegründet. Dank der Investition auf der grünen Wiese begann die Produktion von Bopla-Kunststoffhäusern mit 44 Mitarbeitern in der Fabrikhalle des damals nur 2.500 Quadratmeter großen Spritzguss-Profitcenters auf einer Fläche von rund 30.000 Quadratmetern.

1993

Synergien generieren

Aus dem Logistikzentrum werden nicht nur die von unserer Firma gefertigten Produkte an die europäischen Kunden ausgeliefert, sondern auch die Produkte aus dem rumänischen Werk der Firmengruppe sowie aus Fernost. Im Logistikzentrum befindet sich ein mit der modernster Technologie ausgestattetes vollautomatisches Hochregallager zur Lagerung von mehr als 12.000 Stk. Paletten. Die Fertigprodukte werden von unseren Speditionspartnern an die Kunden geliefert, und auch die für die Fertigung notwendigen Materialien werden von ihnen zu unserer Firma transportiert. Aus der Sicht der Zollabwicklung gehört unsere Firma zu den Firmen mit besonderer Relevanz. Wir verfügen über das AEO-Zertifikat als zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO=Authorized Economic Operator). Das bedeutet, das wir bei Zollabwicklungen positiv beurteilt werden und überall auf der Welt als zuverlässiger Partner gelten.

Das 30 m hohe Lager des nahezu 5.000 qm großen Logistikzentrums ist mit einem vollautomatischen Palettenverwaltungssystem und dem modernsten Brandschutzsystem ausgestattet. Im Lager wird für insgesamt 13.000 Paletten Platz gewährleistet, stündlich können 87 Paletten ein- und ausgelagert weden.

Phoenix Mecano Kecskemét Kft.

Cím: H-6000 Kecskemét, Szent István körút 24.
Tel.: +36-76/515-500
Fax: +36-76/414-560

m
de_DE